Die besten Pflegemethoden für Schmuck aus Sterlingsilber für den Langzeitgebrauch

Von der Reinigung über die Aufbewahrung bis hin zum täglichen Gebrauch kann Sterlingsilberschmuck bei mangelnder Sorgfalt leicht anlaufen. Wir haben 7 Möglichkeiten zur Pflege von Sterlingsilberschmuck sowie alles, was Du über Sterlingsilber wissen musst, zusammengestellt.

 

Was ist Sterlingsilber?

Reinstes Silber ist sehr weich und somit unbrauchbar für die Nutzung als Schmuck. Aus diesem Grund werden 92,5% des Silbers mit Kupfer in einer Legierung verbunden um es hart zu machen. Dieses hochwertige Silber wird "925er Sterlingsilber" genannt.

 

Was passiert, wenn man Sterlingsilber nicht korrekt pflegt?

Aufgrund des Kupfergehalts von Sterlingsilber besteht eine hohe Oxidationsgefahr, wenn der Schmuck der Luft ausgesetzt wird. Heißt: wenn Silber lange Zeit nicht sauber genacht oder feucht gelagert wird bildet sich auf ihm eine grünliche Schicht, die sog. "Patina", welche man auch von alten Kupferstatuen kennt, welche eine grau-grüne Farbe annehmen.


Wie also reinigt man Sterlingsilber? Darf man beim Baden Silberschmuck tragen? Wie bewahrt man Silberschmuck richtig auf? Die Antworten auf diese Fragen folgen!

 

 


 7 Pflegearten für Schmuck aus Sterlingsilber

 

 

 

 

1.    Tägliche Reinigung von Silberschmuck

Wenn Du Sterlingsilber mit harschen Chemikalien reinigst kann das dem Metal schaden. Besser ist: Silberschmuck mit einem einfachen Baumwolltuch zu reinigen. Einfach mit warmem Wasser abwischen und fertig. Vermeide die Verwendung von Bürsten mit dicken Borsten, diese können Kratzer auf dem Schmuck hinterlassen und bei Goldschmuck die beschichtung abreiben.

 

2.    Sport mit Silberschmuck

Da Schweiß sowohl bei Silber als auch bei Gold zu Verfärbungen führen kann, wird vom Training mit Schmuck abgeraten. Darüber hinaus kann Silberschmuck leicht verbeulen, wenn Sie es beim Training versehentlich mit schwerer Ausrüstung treffen.

 

3.    Lagerung von Silberschmuck

Bewahre Silberschmuck am besten in einzelnen Stoffbeuteln oder Schachteln auf um sie vor Kratzern zu schützen. Stelle auch sicher, dass diese Trocken sind um vor Oxidation und Verfärbung zu schützen.

 

4.    Baden/Schwimmen mit Silberschmuck

Genau wie Schweiß ist Chlor dafür berüchtigt, Flecken in Silberschmuck zu hinterlassen. Auch Shampoo, Conditioner, Öl oder Seife kann den Schmuck angreifen. Daher sollte man diesen lieber zum Schwimmen ablegen.

 

5.    Gartenarbeit mit Silberschmuck

Schmutz & Werkzeuge, die bei der Gartenarbeit verwendet werden, können deinem Schmuck beschädigen. Auch das tragen von Arbeitshandschuhen ist keine Lösung, da diese die Steinfassung lockern können was zum verlust von Edelsteinen führen kann. Entferne daher deinen Schmuck vor der Gartenarbeit.

 

6.    Pro-Tip zur Lagerung: Kreide & Kieselgel

Für trockene Aufbewahrung, füge ein Stück Kreide oder Kieselgel hinzu. Diese können die Luftfeuchtigkeit aufnehmen, welche sonst dem Schmuck schaden würde.

 

7.    Silberschutzstreifen 

Eine weitere hervorragende Möglichkeit, Schmuck aus Sterlingsilber zu pflegen, ist die Verwendung von Silberschutzstreifen oder -tüchern. Diese nehmen nehmen Schwefel aus der Luft schnell in sich auf und sind sowohl für die Lagerung als auch für die Reinigung bestens geeignet.

ZURÜCK NACH OBEN